Klima in Südfrankreich

Klima, Wetter, Temperaturen in Südfrankreich

Ab Ende März bis Ende Oktober ist das Wetter in Südfrankreich größtenteils sonnig und warm. Sogar das Baden ist möglich. Dieser Zeitraum ist also bestens für einen Urlaub geeignet.

Klima TemperaturenFür Reisende, die gerne im Frühjahr ihren Urlaub genießen wollen, eignen sich vor allem eher im Inland gelegene Orte, da direkt an der Küste in den frühen Monaten des Jahres ein starker Wind herrschen kann. Auch ist der Touristenansturm zu dieser Zeit noch eher begrenzter als im Juli oder August.

Wer allerdings lieber das Meer im Urlaub ganz in seiner Nähe haben möchte, sollte seine Reise in den Spätsommer oder Herbst verlegen, denn dann ist die Küste eine der schönsten Regionen des Landes.

So hat die Region der Cote d'Azur mit das beste Klima Frankreichs.
Sie ist eine von den Alpen geschützte Region Frankreichs und zeichnet sich mit ausgeglichenen Temperaturen aus.
Es gibt weder extrem heiße noch kalte Tage, die Temperatur pendelt sich in ein Mittelmaß ein, überschreitet aber im Sommer selten die 30° Celsius Marke.
Neben den traumhaften Urlaubstemperaturen braucht hier auch nicht unbedingt mit Regen gerechnet werden, da dieser durchschnittlich nur an 60 Tagen im Jahr fällt.
Wer allerdings lieber einen sehr heißen Sommer genießen möchte, findet in Montpellier vielleicht den Urlaubsort mit dem passenden Reisewetter.
Hier erreichen die Temperaturen teilweise bis zu 44° Celsius im Schatten, obwohl das mediterrane Klima an sich eher mild gestimmt ist.
Der krasse Gegensatz kommt hier im Winter zum Vorschein, denn dann sind extreme Temperaturen in den Minusgraden keine Seltenheit.