Immobilien in Südfrankreich

Immobilien in Aquitaine, Provence, Languedoc, in den Alpen und an der Côte d'Azur

Immobilien in Südfrankreich gehören zu den beliebtesten Immobilien weltweit.

Das ist nicht verwunderlich, denn grade in Südfrankreich findet man eine paradiesische Landschaft und viele andere Verlockungen.
So zog es auch viele Stars, Filmemacher und andere Menschen mit sehr viel Geld nach Südfrankreich, im Schwerpunkt an die Cote d'Azur nach Monaco, dem unabhängigen Fürstentum.

Die Immobilien an der Cote d`Azur, welche auch französische Riviera genannt wird, sind vergleichsweise teuer zum Rest Frankreichs.
Eine Neubauwohnung dort liegt im Schnitt um die 500.000 Euro für 2 Zimmer und mehr. Eine ältere Wohnung kostet ca. 300.000 Euro. Vergleicht man dazu die älteren Villen meist mit allem Komfort wie Meeresblick, 5 Schlafzimmern und Waschräumen etc. kommt man recht günstig davon mit ca 1.200.000 Euro aufwärts.
Palme am Sandstrand von St. TropezEin einfaches Haus (bspw. Bauernhaus) kann auch schon ab 300.000 Euro aufwärts gekauft werden. Wer auf den Meeresblick verzichten kann, hat die Möglichkeit auch eine geringfügig günstigere Immobilie zu erwerben.

Sollten sie einfach nur Ferien machen wollen, würde es sich anbieten ein Haus nur für diese Zeit zu mieten, der Preis liegt bei ca. 200 Euro in der Vorsaison bis 400 Euro in der Hauptsaison am Tag.
Bei Wohnungen beträgt der Mietpreis in etwa 20 - 40 Euro pro Tag. Jedoch sind diese Immobilien ihren Preis wert, da sie meist frisch renoviert oder zumindest in einem guten Zustand sind.

Alles in allem ist auf dem Immobilienmarkt in Südfrankreich für jeden etwas dabei und die Standorte sind oft atemberaubend schön.