Hausboote in Südfrankreich

Urlaub auf dem Boot quer durch Südfrankreich

Canal du midiMit einem Hausboot kann man gemütlich durch die Lande schippern, anhalten wo es einem gefällt und überhaupt einen Gang zurückschalten. Gleichzeitig lebt und schläft man auf dem Boot, so dass man jeden Tag woanders ist, ohne ein neues Zimmer zu beziehen.

In Südfrankreich kann man auf einigen Flüssen und Kanälen ohne Führerschein ein Hausboot mieten - bei diesen Booten ist die Geschwindigkeit dann auch beschränkt.
Zum Beispiel kann man in der Camargue, bekannt durch die gleichnamigen Pferde, auf der Rhone fahren, ebenso auf dem Canal du midi und dem Canal de la Robine.

Der Canal du midi verbindet das Mittelmeer mit dem Atlantik und ist einfach zu befahren.

Auch an der Cote d'Azur kann man Hausboote mieten, entweder zum selber fahren oder sogar mit Besatzung, wobei das natürlich eine Kostenfrage ist.

Wenn man selber fährt, erhält man natürlich bei Übernahme des Bootes eine Einweisung über die Handhabung des Bootes, auch lernt man das Befahren von Schleusen.
Nachdem man sich dann eingerichtet hat, kann man losfahren. Und wo es einem gefällt, hält man an - mitten in der Stadt oder in einsamer Natur.

Die Boote sind in vielen Größen erhältlich, so dass man zu zweit, aber auch mit 10 Personen reisen kann.