Urlaub in Menton, Provence-Cote d'Azur

Die französische Stadt mit dem italienischen Flair

An der Cote d'Azur in Südfrankreich, in der nach Lavendel duftenden Region Provence liegt das kleine Städtchen Menton.
Im Schutz der Seealpen herrscht in Menton ein besonders mildes Klima. Es ist der wärmste Ort an der Küste Südfrankreichs, selbst im Winter gibt es kaum frostige Tage und nur alle 10 Jahre, so sagt die Statistik, schneit es hier.

Ferienhäuser & Ferienwohnungen in Menton an der Cote-d'Azur

Finden Sie hier Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Menton, Südfrankreich:

• Ferienhäuser in Menton

MentonAuf einigen Landkarten ist die Stadt Menton mit einer Zitrone gekennzeichnet. Nicht etwa, weil hier alle sauer sind, sondern weil es hier in diesem geschützten Gebiet viele Zitronen- und Orangenkulturen gibt.
Da sind wir dann auch gleich bei einer der immer wieder stattfindenden Festivitäten, dem Zitronenfest. Schon seit 1930 gibt es alljährlich die Fête du Citron. Herrlich geschmückte Motivwagen fahren dann durch die Straßen. All diese Motive sind natürlich aus Zitrusfrüchten. Es ist auf der Welt ein einmaliges Ereignis und zieht jedes Jahr mehr Besucher an.

Die Sprache in Menton ist übrigens nicht einfach Französisch. Die Einwohner der Stadt sprechen gern noch eine Art der provenzialischen Sprache, Mentonasc genannt. Aber keine Angst, auch Französisch wird natürlich verstanden.

Menton ist auch eine recht sportliche Stadt. So werden  hier Segelsportwettbewerbe und Kartrennen veranstaltet.
Hier im Städtchen endet auch der Fernwanderweg GR 52, die Wanderer unter Ihnen werden ihn kennen.

Die Altstadt hat fast schon ein italienisches Flair mit den Häusern in Pastellfarben.
Es gibt einige sehr schöne Gärten und Parks zur Erholung. Vor allem in Garavan, einem Vorort von Menton, gibt es viele subtropische Pflanzen.

Die Gärten Mentons im einzelnen sind Jardin du Palais Carnolés als älteste Gartenanlage mit vielen Zitronenbäumen und schönen Skulpturen, der Jardin de la Villa Marina Serena entworfen 1880 von Charles Garnier, der Jardin Fontana Rosa – ehemals der private Garten vom spanischen Schriftsteller Vicente Blasco Ibánez und der Jardin Botanique Val Rameh in Garavan mit den schon erwähnten subtropischen Pflanzen.

MentonZu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehören die Kathedrale Saint-Michel von 1675 mit dem aus Mosaik geformten Wappen der Grimaldis und das Kapuzinerkloster L'Annonciade aus dem 18. Jahrhundert. Von hier aus hat man einen wundervollen Ausblick über die Stadt.

Im Musée Jean Cocteau gibt es Gemälde und Keramiken von Jean Cocteau. Er selber hat dieses Kunstmuseum schon zu Lebzeiten entworfen und eingerichtet.
Auch im Rathaus, Hôtel de Ville, gibt es einen Raum den der Künstler gestaltet hat – den Hochzeitssaal oder Salle des Mariages.

In den Grotten nahe Menton fand man den sog. Grimaldi-Menschen und der Schädel dieses Menschen ist neben anderen prähistorischen Gegenständen im Prähistorischen Museum, Musée de Préhistoire Régionale, zu bewundern.

Die Künstlerin Anna Chromy hat hier in Menton eines ihrer Denkmäler erbaut, die Statue Ulysee.

Menton ist eine sehr reizvolle kleine Stadt und im Gegensatz zu den bekannten Städten der Cote d'Azur wie Nizza, Cannes, Antibes oder Monaco noch nicht so überlaufen und vor allem sehr erschwinglich.
Diese berühmten Metropolen liegen so nah, man kann auf jeden Fall Tagesausflüge dort hin unternehmen.

Menton ist der letzte Ort vor der italienischen Grenze, also der östlichste Ort der französischen Cote d'Azur. Wenn Sie die Promenade entlang laufen, dann sind Sie auf einmal auf italienischem Boden. Vielleicht besuchen Sie einfach mal das nahe gelegene Ventimiglia direkt hinter der Grenze.
Das erklärt natürlich den großen italienischen Einfluss hier und oft wird in den Restaurants, Hotels oder auch in den Geschäften auch Italienisch gesprochen.

MentonDie Hotels, Pensionen und Ferienhäuser hier in Menton machen von außen gesehen oft einen sehr viel teureren Eindruck als es dann wirklich der Fall ist. Sie sind allesamt wunderschön ausgestattet, die Gastfreundschaft der Menschen hier ist groß und den kulinarischen Verführungen kann man nicht widerstehen.

In der Altstadt und am Hafen ist am Abend am meisten los. Hier treffen sich auch die meisten Touristen. Das Angebot ist sehr international. Ein ganz besonders tolles Restaurant ist ein marokkanisches direkt in der Fußgängerzone. Bestellen Sie unbedingt Cous-Cous, ein Traum.

Musik wird groß geschrieben hier. In vielen Restaurants und oft auch auf den Straßen gibt es Live-Vorstellungen vom Feinsten.

Auf den Trödelmärkten, oft auch am Abend, gibt es viele tolle Dinge oft direkt vom Künstler. Dort können Sie sich auch porträtieren lassen.

Natürlich gibt es auch einen Strand in Menton. Und auch der zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er nicht so überlaufen ist.

Menton gehört immer noch zu den Geheimtipps für den Urlaub in Südfrankreich.